1312

Das soll hier überhaupt kein Jammertagebuch werden, aber heute ist Freitag der 13. und ich habe mich heute Nacht verlegt. Ich mag diese Formulierung, weil sie klingt, als müsste ich mich nur noch mal kurz suchen und könnte dann los. Was ich weniger mag, ist der Verspannungskopfschmerz am linken, unteren Hinterkopf, den ich schon den ganzen Tag mit mir herumtrage. Müsste mir Wärmepflaster kaufen, käme mir damit aber irgendwie hypochondrisch vor und verbringe eigentlich auch schon zu viel Zeit in Drogeriemärkten.
Mittagessen auf dem Weihnachtsmarkt. Meine Kollegin bemerkt den fehlenden Zauber bei Tageslicht und hat vermutlich recht; 5 Euro für sehr wenig Flammkuchen fühlen sich nachts und mit dreimal Punsch mit Schuss im System doch wesentlich glamouröser und gleichzeitig vertretbarer an.
Die Briten haben diesen unsäglichen Typen mit der schlechten Frisur (sorry für den Lookismus) gewählt. Bin jetzt zuhause, lese keine Nachrichten und schütze mich vor Erlebnissen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s